Europameisterschaft in Wales Paralympics-Siegerin Marianne Buggenhagen gewinnt siebtes EM-Gold

Die querschnittsgelähmte deutsche Leichtathletin Marianne Buggenhagen bei den 13. Paralympischen Spielen in Peking im Jahr 2008. Foto: dpa

Die neunmalige Paralympics-Siegerin Marianne Buggenhagen hat ihrer imposanten Titelsammlung eine weitere Goldmedaille hinzugefügt - den siebten Titel bei der aktuellen Europameisterschaft!

 

Swansea - Die querschnittsgelähmte Athletin des Paralympischen Sport Clubs Berlin (PSC) gewann am Dienstag zum Auftakt der Leichtathletik-Europameisterschaften der Sportler mit Handicap den Titel im Diskuswerfen. Es war ihr insgesamt siebtes EM-Gold.

Weitere Sportmeldung finden Sie hier auf unserer Sportmix-Themenseite.

In ihrer Klasse F55 kam die 61-Jährige im walisischen Swansea auf eine Siegerweite von 24,62 Meter, was zugleich Saisonbestleistung für die 21-malige Weltmeisterin bedeutete. Eine weitere Medaillenchance hat Buggenhagen im Kugelstoßen. Nach der Zusammenlegung der Startklassen hat sie im Speerwurf nach Aussagen ihres Trainers Ralf Otto "durchaus eine Außenseiterchance".

 

0 Kommentare