Europameisterschaft in Berlin Hausding als Quali-Zweiter ins EM-Finale vom Ein-Meter-Brett

Patrick Hausding (r.) zusammen mit Synchronsprung-Partner Sascha Klein (l.) in Aktion. Bei der EM will der Berliner auch im Einzel Edelmetall holen Foto: dpa

Patrick Hausding hat seine Medaillenambitionen im Wasserspringen bei der Schwimm-Europameisterschaft in Berlin unterstrichen und souverän das Finale erreicht.

 

Berlin - Lokalmatador Patrick Hausding erreichte am Dienstag als Qualifikations-Zweiter souverän das Finale vom Ein-Meter-Brett. Der amtierende Weltmeister im Synchronspringen vom Turm, lag mit 388,60 Punkten nur hinter dem Russen Jewgeni Kusnetzow (398,75). Auch der EM-Dritte des Vorjahres, Oliver Homuth, kam auf Platz sechs (372,85) locker weiter. Das Finale beginnt um 14.00 Uhr (Eurosport).

Weitere Meldung von der Schwimm-WM finden Sie hier auf unserer Sportmix-Themenseite.

"Am Vorkampf kann man eigentlich überhaupt nicht erkennen, wer das größte Potenzial im Finale hat", sagte Hausding. Auch Homuth sieht bei den Medaillenkandidaten noch Steigerungspotenzial und hat auch selbst das "Treppchen im Visier".

 

0 Kommentare