Europa Türkei greift in einer Woche 3000 "illegale Migranten" auf

Istanbul - Türkische Sicherheitskräfte haben nach offiziellen Angaben innerhalb von einer Woche rund 3000 "illegale Migranten" aufgegriffen. Allein in der nordwesttürkischen Provinz Edirne, die an Griechenland und Bulgarien grenzt, hätten sie rund 1600 Menschen festgehalten, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf Sicherheitskreise. Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte angesichts schwerer Luftangriffe im Norden Syriens vor einer neuen Migrationswelle in Richtung Europa gewarnt. Mehr als 80 000 Menschen seien auf dem Weg zur türkischen Grenze.

 
  • Bewertung
    0