Europa-Torjäger im Vergleich Diese Rückennummern sind die besten Tor-Garanten!

Lionel Messi prägte als "Zehner" beim FC Barcelona das Spiel der vergangenen Jahre. Doch war die Nummer 10 auch die erfolgreichste insgesamt? Klicken Sie sich durch! Foto: dpa

Lionel Messi hat die 10, Cristiano Ronaldo die 7, Robert Lewandowski die 9 - viele Trikotnummern sind unmittelbar mit Spielern verbunden. Doch welche Trikotnummer war in den vergangenen Jahren am Häufigsten unter den Torschützen vertreten? Klicken Sie sich durch die Bildergalerie!

 

München - Viele Vereine wahren sich die Tradition, eine bestimmte Rückennummer nicht mehr zu vergeben - beispielsweise der brasilianische Erstligist Palmeiras. Dort wird die Rückennummer "12" nicht mehr getragen, zuletzt hatte sie Vereinslegende Torwart Marcos. Der Brasilianer stand 19 Jahre lang im Tor von Palmeiras und lief im WM-Finale 2002 gegen Deutschland auf.

Auch für die Spieler selbst haben Rückennummern oft eine große Bedeutung. Spielmacher fordern bei einem Wechsel zu einem neuen Verein immer wieder die "10" ein, Mittelstürmer laufen gerne mit der "9" auf. Doch ist die Rückennummer wirklich in den meisten Fällen der Position zuordenbar? Treffen Neuner und Zehner am Häufigsten?

Die Online-Plattform "4-4-2.com" hat die vergangenen fünf Jahre in den europäischen Top-Ligen untersucht und aufgelistet, welche Rückennummern auf Häufigsten unter den Torschützen vertreten waren.

Großen Anteil am Erfolg ihrer Nummern haben die Weltstars Lionel Messi (10, FC Barcelona) und Cristiano Ronaldo (7, Real Madrid). Jedes zehnte Tor mit der Rückennummer 7 wurde von Ronaldo erzielt. Messi kommt mit der 10 auf eine ähnliche Quote (circa acht Prozent).

Doch welche Trikotnummer war am Erfolgreichsten? Klicken Sie sich durch die Bildergalerie!

 

0 Kommentare