Europa Neues britisches Kabinett tritt erstmals zusammen

London - Das neue britische Kabinett unter Premierminister Boris Johnson ist zu seiner ersten Sitzung zusammengekommen. Später wird Johnson im Unterhaus seine erste Rede als Regierungschef halten. Der Brexit-Hardliner hatte mehr als die Hälfte des Kabinetts neu besetzt. Er setzte auf allen wichtigen Positionen Befürworter des EU-Austritts ein. Johnson hatte schon nach seiner Ernennung zum Premier betont, dass er nicht von seinen Plänen ablässt: Er will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen - und würde notfalls auch einen Austritt ohne Abkommen in Kauf nehmen.

 
  • Bewertung
    0