Berlin - Kurz vor der Entscheidung im Asylstreit mit der CSU versucht Kanzlerin Angela Merkel mit überraschend weitgehenden Vorschlägen, eine Eskalation der Regierungskrise abzuwenden. In einem Schreiben an die Partei- und Fraktionschefs der Koalitionspartner SPD und CSU führt sie eine Reihe von Maßnahmen für einen schärferen Kurs auf - etwa bei Asylbewerbern, die in einem anderen EU-Land schon registriert sind. Von insgesamt 14 Ländern hat Merkel demnach Zusagen für schnellere Rückführungen solcher Migranten bekommen. CDU und CSU wollen morgen getrennt über das weitere Vorgehen beraten.