Europa League Schock in Alkmaar: Spieler liegt nach Tor bewusstlos am Boden

Dramatische Momente in Alkmaar: Sanitäter kümmern sich um den bewusstlos am Boden liegenden Stjin Wuytens, MItspieler hocken entsetzt daneben. Foto: dpa

Plötzlich wurde der Fußball zur Nebensache. Nur Sekunden nach seinem Tor zum 1:0 gegen Dundalk brach Alkmaar-Spieler Stijn Wuytens zusammen, blieb regungslos auf dem Boden liegen. Die dramatischen Minuten.

 

Alkmaar - Es ist die 60. Minute im Europa-League-Spiel zwischen dem niederländischen Klub AZ Alkmaar und dem FC Dundalk aus Irland. Alkmaar-Mittelfeldspieler Stijn Wuytens hebt zu einem Kopfball ab, prallt mit Dundalk-Keeper Gary Rogers zusammen. Der Ball landet zum 1:0 für Alkmaar im Tor - doch für Wuytens, seine Mitspieler und die Zuschauer brechen dramatische Momente an. Wuytens fällt nach dem Zusammenprall mit Rogers zu Boden, bleibt regungslos liegen.

Sofort kümmern sich Betreuer und Sanitäter um den Bewusstlosen. Spieler und Zuschauer sind geschockt, manche Akteure schlagen die Hände vors Gesicht, haben Tränen in den Augen. Es dauert endlose fünf Minuten, ehe die Ärzte Entwarnung geben können und Stijn Wuytens wieder das Bewusstsein erlangt.

Die beruhigende Diagnose: Gehirnerschütterung

Die Zuschauer im AFAS-Stadion von Alkmaar klatschen in die Hände, applaudieren, als der 26-Jährige mit einer Trage vom Platz gebracht wird. Später am Donnerstagabend dann die beruhigende Diagnose aus dem Krankenhaus: Stijn Wuytens hat lediglich einer Gehirnerschütterung erlitten. "Es geht ihm gut", twitterte der AZ Alkmaar.

 

0 Kommentare