Euroleague-Pleite FC Bayern Basketball verliert gegen Real: "Viel zu viele Fehler"

Pleite beim Favoriten: Dejan Radonjic, Coach der Bayern-Basketballer. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Bayerns Basketballer verlieren in der Euroleague bei Titelverteidiger Real Madrid - vor allem weil die Mannschaft im dritten Viertel einbrach. 

Madrid – Ob’s doch an der Pause lag? Über eine Woche hatten die Basketballer des FC Bayern kein Spiel mehr bestritten, ehe es in der Euroleague zu Titelverteidiger Real Madrid ging – und der deutsche Meister auf spanischem Boden eine deutliche 78:91-Niederlage kassierte.

"Bis auf eine knappe Minute und ein paar Sekunden war es eine gute erste Hälfte von uns. Nach dem dritten Viertel war das Spiel allerdings entschieden, sie hatten schnell einen klaren Vorsprung und haben es dann kontrolliert", sagte Trainer Dejan Radonjic nach der Partie. Bester Bayer war Nationalspieler Danilo Barthel mit 14 Punkten.

FC Bayern Basketball hat noch Chancen auf das Viertelfinale

"Wir haben im dritten Viertel viel zu viele Fehler gemacht. Letztlich haben sie es am Ende zu einfach nach Hause gebracht", sagte Barthel.

Mit einer Bilanz von elf Siegen und zwölf Niederlagen stehen die Münchner zwar auf Platz neun, gleichauf mit dem Achten Baskonia Vitoria, haben aber weiterhin die Chance als erste deutsche Mannschaft in die Runde der letzten Acht einzuziehen. Real steht durch den Sieg bereits sicher im Viertelfinale und kann sich weiter Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung machen.

Für die Bayern geht es am kommenden Freitag im wichtigsten europäischen Klubwettbewerb weiter. Dann steht ein Auswärtsspiel beim montenegrinischen Vertreter Buducnost Podgorica auf dem Programm.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading