Euroleague Bayern-Basketballer enttäuschen in Valencia

Trainer Dejan Radonjic von München gestikuliert am Spielfeldrand. Foto: Matthias Balk/dpa Foto: dpa

Es läuft nicht rund für die Basketballer des FC Bayern München in der Euroleague. Im spanischen Valencia setzte es im achten Spiel die fünfte Niederlage.

 

Valencia - Der deutsche Basketballmeister Bayern München hat in der Euroleague nach einer enttäuschenden Leistung die fünfte Niederlage im achten Spiel kassiert. Die Mannschaft von Trainer Dejan Radonjić zog am Freitagabend beim spanischen Vertreter Valencia Basket mit 56:82 (29:39) den Kürzeren und liegt in der Tabelle auf dem zwölften Platz.

Die Bayern, bei denen Nihad Djedovic und Mathias Lessort nach überstandenen Verletzungen wieder im Aufgebot standen, gerieten früh ins Hintertreffen. Erst nach 14 Minuten gelang den Gästen die erste Führung durch Maodo Lo (24:25). Allerdings war sie nur von kurzer Dauer: Der Eurocup-Sieger von 2019, der vor dem Duell auf dem letzten Rang lag, zog danach davon.

Euroleague: Basketballer des FC Bayern verlieren in Valencia

Die Münchner bewegten in der Offensive den Ball zu wenig und ließen den Hausherren in der Abwehr zu viel Raum. Zwar kamen die Bayern verbessert aus der Kabine und legten mit einem 7:0-Lauf los, doch nach einer Auszeit fingen sich die Baskets wieder (49:36/25.). Am letzten Tag der Präsidentschaft von Uli Hoeneß fanden die Bayern zu keiner Zeit in ihren Rhythmus und verpassten ihren ersten Auswärtssieg in der Euroleague deutlich.

Treffsicherster Schütze der Partie war Valencia-Profi Vanja Marinković mit 19 Punkten. Für die Münchner geht es am Sonntag daheim gegen Medi Bayreuth in der Bundesliga weiter.

  • Bewertung
    0