Euroleague-Auftakt Bayern-Basketballer ohne Chance gegen Istanbul

Nihad Djedovic und der FC Bayern Basketball kassieren eine deutliche Auftaktpleite in der Euroleague. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Deutliche Auftaktpleite für die Basketballer des FC Bayern in der Euroleague. Gegen Anadolu Efes Istanbul können die Münchner nur ein Viertel mithalten.

München - Die Basketballer des FC Bayern München haben den Auftakt in die Euroleague-Saison gehörig verpatzt.

Der deutsche Meister unterlag am ersten Spieltag der Königsklasse gegen den türkischen Topclub Anadolu Efes Istanbul deutlich mit 71:90 (37:44) und enttäuschte auf ganzer Linie.

Istanbul dreht nach der Pause auf

Nach einem ordentlichen ersten Viertel (18:19) gelang den Münchnern nichts mehr. Die Türken um den deutschen Nationalmannschafts-Center Tibor Pleiß erhöhten Punkt für Punkte ihren Vorsprung und führten bereits zur Pause mit sieben Zählern. Nach dem Seitenwechsel wurde es richtig deutlich. Mit 28:14 gewann Istanbul nicht nur das dritte Viertel, sondern entschied bereits nach 30 Minuten die Partie. Im Schlussdurchgang hatten die Gäste keine Probleme mit den harmlosen Hausherren.

Lediglich Nihad Dedovic, der am Ende auf 17 Punkte kam, und Stefan Jovic (15) zeigten bei den Münchnern Normalform. Bei Istanbul wusste neben Brock Motum (14) auch Pleiß (11) zu gefallen.

Für die Bayern geht es am Sonntag in der Bundesliga bei den Basketball Löwen Braunschweig weiter. Die nächste Euroleague-Partie findet am 16. Oktober gegen den griechischen Spitzenverein Panathinaikos Athen statt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null