Erst super bieder, dann super angesagt "Supergeil"-Werbesong mischt die Charts auf

Sänger Friedrich Liechtenstein verteilt im Video auch supergeile Torte Foto: Youtube

Einen Internet-Hit landet man nicht alle Tage, erst recht nicht, wenn es sich um eine virale Werbekampagne handelt. Edeka hat es mit dem Song "Supergeil" aber geschafft. 7,5 Millionen Menschen haben sich das Video bereits angesehen. Jetzt macht sich der Werbesong auf, die Charts zu erobern.

 

Berlin - Welches Image verbindet Otto Normalverbraucher mit der Supermarktkette Edeka? Egal welches Bild sich im Kopf abzeichnet, die Worte "hip" und "angesagt" gehörten bis vor rund vier Wochen wohl noch nicht dazu. Dann hatte die Edeka-Gruppe genau das richtige Händchen in Sachen Werbung. Sie engagierte das Berliner Produzentenprojekt "Der Tourist" und Sänger Friedrich Liechtenstein, die den Song "Supergeil" für die Kette umtexteten. Mit einem Youtube-Video landete der Einzelhandelsverbund dann einen absoluten Internet-Hit. Und jetzt erobert das Lied sogar die Charts, denn Fritten und Bio sind nun mal "sehr, sehr geil", wie es in dem Stück heißt.

Über 7,5 Millionen Menschen sahen das Video innerhalb gut eines Monats und jetzt geben die Zuschauer sogar Geld für die Werbung aus. Denn die "Supergeil EP" gibt es seit kurzem auch auf iTunes zum Download. Das Mini-Album enthält fünf Versionen des Songs, darunter auch die Video-Fassung. Und genau diese "Edeka Version" konnte sich bereits in den deutschen Download-Top-50 bei iTunes festsetzen. Auch auf anderen Plattformen, wie zum Beispiel bei Amazon, ist das Herunterladen möglich. Gegenüber der Branchenseite "Musikmarkt" erklärte Teomam Sayim, Produktmanager bei Polydor, dass sogar eine CD-Veröffentlichung nicht ausgeschlossen sei, wenn der Trend anhalte. Da bleibt eigentlich nur noch eins zu sagen: "Sehr geiler Dorsch übrigens."

 

0 Kommentare