Erst im neuen Jahr fertig Olympia-Bad: Sanierung dauert länger als gedacht

Die Sanierung des Olympia-Bades dauert bis ins neue Jahr. Foto: Daniel von Loeper

Die umfangreiche Sanierung des beliebten Bades dauert länger als gedacht. Ein Stadtwerke-Sprecher erklärt den Grund.

 

München - Fans der Olympia-Schwimmhalle müssen sich noch ein wenig gedulden, bis sie das Hallenbad nicht mehr mit einer Baustelle teilen müssen.

Zur Zeit können Schwimmer nur Teile des Bades nutzen. Die Sanierung geht zwar voran, der ursprünglich angepeilte Wiedereröffnungstermin im Dezember wird aber nicht klappen. Stattdessen wird die Halle erst Mitte März 2019 komplett neu eröffnet.

Schwimmhalle Ende Februar ganz geschlossen

"Im Laufe der Arbeiten hat sich gezeigt, das unter anderem bei der Sauna an der Substanz mehr zu machen ist als im Vorhinein erkennbar", sagt SWM-Sprecher Michael Solic.

Zuvor ab Ende Februar wird die Halle kurz ganz geschlossen. Ab März wird dann hinter Schutzwänden an der Außenfassade weiter gewerkelt, bis Ende August 2020.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading