Eröffnung der Balkan-Filmtage Unterwegs in fremden Wäldern

Mit dem Drama „No One’s Child“ über einen im Wald gefundenen Jungen eröffnen heute offiziell die Balkan-Filmtage. Foto: Aleksandra Popovic/Verleih

Die 10. Balkantage wollen eine Seite der Balkanländer zeigen, die den meisten Menschen in München und Deutschland bisher verborgen geblieben ist.

 

An acht Veranstaltungorten gibt es unter anderem Autorenlesungen, Podiumsdiskussionen, Konzerte und Filme. Die Filmtage werden am Montag im Gasteig eröffnet (18 Uhr). Es folgen der Vortrag „Das Frauenbild in der gegenwärtigen bosnisch-herzegowinischen Kinematographie“ (18.30 Uhr) und der serbische Film „No One’s Child“ (OmU).


Black Box, Rosenheimerstraße 5. Balkan-Filmtage bis 10. März

 

0 Kommentare