Ernstfall 3. Liga 1860 ins Olympiastadion? "Bislang keine Gespräche"

Eine Rückkehr des TSV 1860 ins Olympiastadion ist eher unwahrscheinlich. Foto: Rauchensteiner

Der TSV 1860 muss sich mit dem Ernstfall 3. Liga beschäftigen - auch in Sachen Stadionfrage. Die AZ erklärt, wie wahrscheinlich ein Umzug ins Olympiastadion wäre.

 

München - Das Abstiegsgespenst kreist über dem TSV 1860 und droht die Löwen im Sommer in die 3. Liga hinab zu reißen. Pflichtbewusst arbeiten die Verantwortlichen daher an den Lizenzierungspapieren – für die Zweite Liga ebenso wie für Liga drei – die sie bis kommenden Montag eingereicht haben müssen.

Darin enthalten muss auch ein Plan sein, der sich mit der Stadionfrage beschäftigt. Schließlich will die Deutsche Fußball-Liga wissen, wo der TSV plant in der kommenden Saison seine Heimspiele auszutragen. In Liga zwei wäre das wie bisher die Allianz Arena. Eine Etage tiefer hingegen hätten die Löwen ein Problem: Sie könnten die Pacht für die Arena in Fröttmanning kaum mehr stemmen. Ein Auszug aus dem unliebsamen Schlauchboot zurück in das geliebte Grünwalder Stadion wäre der wohl einzig positive Aspekt eines Abstiegs.

Das Problem: Das Sechzger-Stadion ist nur bedingt Drittliga-geeignet. Deshalb müssen sich die Löwen mit einem Alternativplan befassen, der auch das Olympiastadion umfasst. Insbesondere die Hochrisiko-Spiele wie gegen Dynamo Dresdner könnten unter keinen Umständen inmitten Giesings stattfinden. Das „Oly“, das für rund 76 Millionen Euro saniert werden wird, wäre dafür deutlich besser geeignet. Wäre es noch für Fußballspiele hergerichtet.

„Wir müssten erst einmal wieder einen Rasen reinbauen“, sagte Olympiapark-Chef Arno Hartung der AZ. „Dafür gehen aber ein paar Monate ins Land.“ Und weil das Olympiastadion bis Ende Juli mit Konzerten ausgebucht ist, die 3. Liga aber schon zu diesem Zeitpunkt starten würde, könnte das Oly laut Hartung „nicht vor Spätherbst oder Winter“ für den TSV bereit stehen. „Bei aller Bereitschaft könnten wir es zeitlich gar nicht eher herrichten.“ Davon abgesehen hat es laut Hartung „bislang keine Gespräche“ mit 1860 gegeben. Beim TSV will man sich aktuell zur Stadionfrage nicht äußern.

 

38 Kommentare