Erinnern Sie sich noch? Barbara Schöneberger: Ihre ersten TV-Auftritte waren schrill

Laut, auffallend, komisch: Barbara Schöneberger Foto: dpa

Heute moderiert sie alles weg - ob Galas, PR-Events oder große TV-Shows. Doch ganz so souverän waren Barbara Schönebergers (43) erste Auftritte im Fernsehen nicht. Nur eins war sie immer: extrem selbstbewusst.

 

Sie hat das Rampenlicht gesucht und gefunden. Anfangs wurde Barbara Schöneberger als Elmar Hörigs "Bube, Dame, Hörig"-Assistentin eher belächelt als beachtet. Doch die Münchnerin zeigte Biss, nahm sich nie selbst zu Ernst und kokettiere mit ihren sexy Kurven und dem losen Mundwerk. Das war 1998.

Ein Auftritt in der legendären "Harald Schmidt Show" sollte dann ihre eigene TV-Karriere weiter voranbringen. Der Sportsender DSF lud Schöneberger zum Casting für die Sendung "Tie Break", bei dem sich die dralle Blondine durchsetzte. Schnell wurde auch Sat.1 wieder auf die damals 25-Jährige aufmerksam. Schöneberger moderierte von 1999 bis 2003 gemeinsam mit Matthias Opdenhövel die Sonntag-Sendung "Weck Up". 

Ihr bislang größter Quoten-Erfolg war aber ihre eigene Sendung "Blondes Gift" (ab 2004 bei ProSieben). Doch schon ein Jahr später war Schluss - die Quoten waren zu schwach. Dennoch hielt sich Schöneberger im Haifischbecken, ergatterte immer wieder Jobs in bekannten TV-Shows ("Genial daneben", "Frei Schnauze", "Typisch Frau - Typisch Mann").

Seit 2008 moderiert Schöneberger zusammen mit Hubertus Meyer-Burckhardt die "NDR Talk Show", außerdem steht sie regelmäßig für die RTL-Show "Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle" und für den ESC vor der Kamera.

Bei privaten Themen kommt Barbara Schöneberger so gar nicht in Plauderlaune. Nur so viel ist bekannt: sie ist seit 2009 verheiratet und hat einen Sohn (*2010) und eine Tochter (*2013). Nur ein Geheimnis verrät sie: Barbara Schöneberger hat einen Gag-Schreiber.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading