"Er weiß, wann er eingreifen muss" Das denkt Alaba über die Arbeit von Salihamidzic

Bayern-Profi David Alaba (links) und Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Rande der Bundesliga-Partie gegen Bayer Leverkusen (3:1). Foto: firo/Augenklick

Hasan Salihamidzic hat sich mit der - sehr persönlichen - Kritik an Sky-Experte Dietmar Hamann weit aus dem Fenster gelehnt. Bayern-Profi David Alaba schätzt die Arbeit des Sportdirektors: "Er macht einen sehr guten Job."

München - Plötzlich wurde das Ganze tatsächlich heißer gegessen, als es gekocht wurde: Sky-Experte Dietmar Hamann knöpfte sich Robert Lewandowski vor, bezeichnete den Torjäger als "Einzelgänger" und riet den Bossen des FC Bayern zum Verkauf des polnischen Superstars.

Das schmeckte Hasan Salihamidzic gar nicht, und er versuchte sich nach dem 3:1-Sieg gegen den FC Schalke 04 mit einer harschen Retourkutsche, kritisierte Hamann scharf und riet dessen Arbeitgeber Sky gar, über den Job des früheren Bayern-Profis nachzudenken. Damit ist die Sache nicht vom Tisch - denn jetzt verteidigte sich wiederum Hamann, der in der Saison 1998/99 an der Seite von Salihamidzic für den deutschen Rekordmeister spielte. (Lesen Sie hier den AZ-Kommentar zum Thema)

David Alaba lobt Arbeit von Hasan Salihamidzic

In dieser Gemengelage tut es Salihamidizic gut, dass sich mit David Alaba ein gestandener Bayern-Profi ausgesprochen positiv zur Arbeit des 42-Jährigen äußert. In einem Interview mit "Spox" und "Goal" betonte der österreichische Nationalspieler: "In seiner ersten Saison hat er noch mehr andere Dinge zu tun gehabt. Jetzt ist das für ihn alles zur Routine geworden, und er bekommt mehr Aufgaben. Er macht einen sehr guten Job und hat sich sehr gut eingefunden."



Seit Sommer 2017 ist "Brazzo" Sportdirektor bei den Münchnern - er versucht aktuell verstärkt, sein Profil zu schärfen. Alaba lobte vor allem dessen Kommunikation im Kontakt mit den Spielern. "Der Austausch ist sehr regelmäßig. Er weiß, wann er eingreifen muss. Wenn er etwas zu sagen hat, geht er auf die Spieler zu und sucht das Gespräch", so der 26-Jährige.

David Alaba: Fokus sicher nicht nur auf jungen Spielern

Man merke eben, dass er als Ex-Profi "Erfahrung mitbringt", er könne "Dinge aus Spielersicht sehr gut sehen". Salihamidzic spielte einst von 1998 bis 2007 beim FC Bayern und gewann unter anderem die Champions League 2001. Nach seiner Zeit in München lief er noch für Juventus Turin und den VfL Wolfsburg auf, ehe er seine Karriere 2012 beendete.

Dass der FC Bayern und der für die Transfers zuständige Salihamidzic zuletzt vor allem junge Spieler - so wird auch Jann-Fiete Arp (19) vom Hamburger SV kommen - auf dem Schirm hatte, will Alaba nicht überbewerten: "Die Scoutingabteilung wird das Potenzial in diesen jungen Spielern sehen, dass sie uns in der Zukunft helfen können. Ich glaube aber nicht, dass der Fokus nur auf der Verpflichtung von jungen Spielern liegen wird."

Lesen Sie hier: Das Neuer-Geheimnis - wann seine Rückkehr erwartet wird

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading