Er fühlt sich wohl in München FC Bayern: Top-Talent Alphonso Davies - "Sie drängen mich nicht!"

Genießt das Vertrauen der Verantwortlichen um Präsident Uli Hoeneß (m.) und Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge (r.): Bayern-Talent Alphonso Davies. Foto: firo/Augenklick

Serge Gnabry und Kingsley Coman begeistern beim FC Bayern auf den Flügeln. Trotzdem soll noch ein weiterer Hochkaräter für die Außenbahn kommen – Leroy Sané ist der Wunschspieler. Bleibt da noch Platz für Top-Talent Alphonso Davies?

 

München - Er soll die Zukunft des FC Bayern sein: Alphonso Davies. Sportdirektor Hasan Salihamidzic holte den 18-Jährigen im vergangenen Winter aus Kanada. Nach Einsätzen in der Regionalliga bei der zweiten Mannschaft soll "Phonzy" jetzt weiter an die Profis herangeführt werden.

Beim FC Bayern sieht er sich durch die teaminterne Offensiv-Konkurrenz mit Kingsley Coman und Serge Gnabry sowie dem Werben um Nationalspieler Leroy Sané nicht unter erhöhtem Leistungsdruck. "Sie drängen mich überhaupt nicht im Verein! Sie wollen, dass ich mich an die Liga gewöhne", sagte der 18-Jährige der "Bild" am Dienstag. Davies kam für zehn Millionen Euro aus Vancouver.

Alphonso Davies: Von Sané könnte ich lernen

"Es ist schwierig, als Jugendlicher aus Kanada zu kommen und für einen der besten Vereine der Welt zu spielen", sagte er, ergänzte aber in Richtung der Vereinsbosse: "Sie geben mir wirklich die Zeit, und ihr Plan war bisher sehr gut."

Dass Bayern Sané von Manchester City verpflichten will, der für Davies ein weiterer harter Rivale auf der offensiven Außenbahn wäre, sieht der Kanadier nicht negativ. "Wenn Leroy zu uns kommen sollte, kann ich von ihm eine Menge lernen", sagte der Jung-Profi.

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading