Er darf sich ihrem Haus nicht mehr nähern Ellen Page: Ein Fremder schlief in ihrem Carport

Musste sich mit einem seltsamen Fremden herumschlagen: Ellen Page Foto: Charles Sykes/Invision/AP

Der Preis des Ruhms: Schon viele Hollywoodstars mussten sich mit Stalkern und allzu übereifrigen Fans herumschlagen. Jetzt hat es auch Ellen Page erwischt. Ein fremder Mann hatte es sich im Carport ihres Hauses gemütlich gemacht.

Bettwäsche, Handy, Haschpfeife, Laptop und einen Playstation-Controller - all das braucht man anscheinend, wenn man es sich in Ellen Pages (27, "Juno") Carport gemütlich machen will. Diese Gegenstände hatte zumindest anscheinend ein Mann namens Jordan Dillard bei sich, als er dort übernachtete, während Page nicht zuhause war. Das berichtet das amerikanische Promi-Portal "TMZ". Am vergangenen Dienstag habe der Mann dann mehrfach an die Fenster ihres Hauses geklopft und versucht durch die Haustüre zu brechen. Sie habe die Polizei gerufen.

Dillard habe dann den Polizisten, die ihn festnahmen, erzählt, dass Page eine "nette" Person sei, die gar nichts dagegen habe, dass er dort schlafe. Die Schauspielerin zog direkt mit ihren Anwälten vor Gericht, wo dem Mann umgehend angeordnet wurde, dass er sich nicht mehr als 100 Yards - rund 91 Meter - dem Haus von Page nähern dürfe.

 

 

 

0 Kommentare