Er bedrohte Opfer mit dem Tod Gesuchter Gewaltverbrecher am Flughafen festgenommen

Bundespolizisten nahmen den gesuchten 28-Jährigen fest. Foto: Bundespolizei

Bundespolizisten haben am Münchner Flughafen einen international gesuchten Gewaltverbrecher festgenommen. Dem 28-Jährigen wird unter anderem schwere Körperverletzung und Nötigung vorgeworfen.

 

München - Die Bundespolizei hat am Flughafen einen international gesuchten 28-jährigen Gewaltverbrecher gefasst. Die österreichischen Strafverfolgungsbehörden hatten den Mann erst vor ein paar Tagen zur Fahndung ausgeschrieben.

Dem Österreicher mit türkischen Wurzeln werden schwere Nötigung, schwere Körperverletzung, Freiheitsentziehung und Verstöße gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Er soll seine Opfer unter Vorhalten verschiedenster Waffen mehrfach mit dem Tod bedroht haben. Einem Opfer soll er durch Schläge mit einer Hiebwaffe Knochenbrüche im Gesicht zugefügt haben.

Der 28-Jährige reiste am Samstag aus Antalya ein, bei der Einreisekontrolle fiel Bundespolizsiten die Fahndungsnotiz auf. Sie nahmen den Gesuchten fest und brachten ihn in die JVA Landshut. Dort muss der Österreicher nun das vom Generalstaatsanwalt in München betriebene Auslieferungsverfahren abwarten.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading