Entschädigung Prügel-Vorfall Theresa Z.: Außergerichtliche Einigung

Die 23-Jährige Teresa Z. und ihre Gesichtsverletzungen nach dem Faustschlag des Polizisten. (Archivbild) Foto: privat

Der Münchner Polizist Frank W. wurde wegen Körperverletzung im Dienst verurteilt. Er hatte der gefesselten Teresa Z. (23) mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Über eine Entschädigungssumme einigten sich nun beide Parteien außergerichtlich.

Au - Als Gewalttäter in Uniform ist Polizist Frank W. (33) im März letzten Jahres zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten verurteilt worden. Er hatte im Januar 2013 der gefesselten Teresa Z. (23) mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Münchnerin verließ die Polizeistation in der Au mit gebrochener Nase und gebrochener Augenhöhle.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, haben sich das Polizeipräsidium München und der Rechtsanwalt von Theresa Z. über eine außergerichtliche Entschädigungssumme geeinigt. Um welche Summe es sich handelt ist nicht bekannt. Laut Polizei wurde die Höhe der Entschädigung und weitere Einzelheiten "im Stillschweigen" vereinbart.

 

13 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading