Entfürhrtes Zamperl Rauhaardackel Leopold wieder da!

Rauhaardackel Leopold war verschwunden. Foto: privat

Eine verwirrte Frau hat den Hund entführt. Am U-Bahnhof Rotkreuzplatz kommt es zum Showdown mit Sicherheitsdienst und Polizei.

 

Neuhausen - Tina Zähringer ist überglücklich: Rauhaardackel Leopold ist wieder zuhause! Der kleine Hund war vor dem dm-Markt am Rotkreuzplatz entführt und Tage lang von einer verwirrten Frau gefangen gehalten worden. Bis ein aufmerksamer Nachbar eine spektakuläre Rettungsaktion startete...

Am Dienstag hatte Tina Zähringer ihren Poldi vor der Drogerie angebunden. Als die 38-Jährige den Laden verließ, war der Rüde verschwunden. Die Designerin sucht mit Freunden, Plakaten und über Facebook nach ihrem Liebling. „Die Resonanz war riesig.“ Eine Tierfreundin liefert den entscheidenden Tipp: Sie hat ein ältere Dame beobachtet, die laut Selbstgespräche führt – und einen gepflegten Rauhaardackel an der Leine führte.

Am Freitagabend macht sich ein Nachbar von Tina Zähringer auf den Weg ins Fitnessstudio. Er radelt über den Rotkreuzplatz und traut seinen Augen nicht: Da ist sie – die Dame mit dem Rauhaardackel. „Hallo Leopold“, spricht er den Hund an, der wedelt fröhlich mit dem Schwanz. Auch die Unbekannte reagiert: Sie nimmt den Dackel auf den Arm, schreit und rennt hinunter zum U-Bahnhof. Der Nachbar folgt ihr. Im Untergrund kommt es zum Showdown.

Ein wartendes Ehepaar wird auf das seltsame Gespann aufmerksam. „Ist das nicht der Dackel vom Suchplakat?“ Als Tina Zähringers Nachbar nickt, stellen sich mehrere Menschen der Flüchtenden in den Weg, jemand alarmiert U-Bahnwache und Polizei. Tina Zähringer wird ebenfalls informiert. Bald steht auch sie auf dem Bahnsteig. „Leopold hat vor Freude gequiekt, als er mich gesehen hat. Aber diese Frau hat ihn nicht losgelassen. Sie hat ihn so fest an sich gepresst, dass wir Angst hatten, sie erdrückt ihn.“

Anstatt aufzugeben, beschimpft die Fremde Tina Zähringer – und behauptet, der Dackel gehöre ihrer Chefin, sie müsse auf ihn aufpassen. Ein Security-Mann befreit Leopold schließlich aus ihren Armen. Er hat sich an die Entführerin herangeschlichen und heimlich die Leine gelöst. Erleichtert nimmt Tina Zähringer ihren kleinen Racker in Empfang. „Er hat abgenommen und war unglaublich müde. Aber die Frau scheint ihm nichts Böses getan zu haben“, sagt sie. Und dass sie ihren Hund nie wieder vor einem Geschäft anbinden wird.

Die Täterin landet auf dem Neuhauser Polizeirevier, gegen sie läuft eine Anzeige wegen Diebstahls. Eingeschüchtert hat sie das Verhör auf der Polizeiinspektion offenbar nicht. Noch am selben Abend ruft sie Tina Zähringer an und bittet dreist um die Belohnung, die für Hinweise auf Leopold ausgesetzt war.

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading