Englischer Garten "Fahrradstraße unterm Isarring!"

Nadelöhr für Radler: Die Hochbrücke über den Isarring auf der Höhe des Seehauses. Foto: Anne Hund

Wie können Radler problemfrei durch den Englischen Garten radeln? Einige Stadträte machen einen Vorschlag...

 

Schwabing - Der Englische Garten soll untertunnelt werden. Doch das kann Jahre dauern. Frühestens im Herbst will der Stadtrat den Zeitplan für die Tunnelpläne festzurren.

Für die Radler im Englischen Garten wünscht sich die Fraktion aus Bürgerlicher Mitte, Freien Wählern, ÖDP und Bayern-Partei schon vorher eine „rasche“ und „komfortable“ Lösung.

„Nicht auf den Tunnel warten!“, fordert ÖDP-Mitglied Tobias Ruff in einem entsprechenden Antrag. Der Englische Garten solle vielmehr „schon jetzt für Radfahrer durchgängig gestaltet“ werden.

Konkret schlägt die Initiative vor, die Unterführung der Gyßlingstraße unter dem Isarring solle für Radler geöffnet und ausgebaut werden. Aber auch dort, wo die Gyßlingstraße durch den Englischen Garten führe, solle sie als Fahrradstraße ausgewiesen und beschildert werden.

Bislang dienen die Gyßlingstraße und die Unterführung „lediglich einigen Anwohnern sowie den Biergärten Seehaus und Hirschau als Zufahrt", sagen die Stadträte. Die Biergärten würden vorrangig bei schönem Wetter genutzt - Einschränkungen für Autos seien „vertretbar“. 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading