England für Prinz al-Hussein FIFA-Wahl: Luis Figo veröffentlicht Unterstützer

Luis Figo kandidiert für den Posten als neuer Präsident der FIFA. Foto: dpa

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist für das Amt des FIFA-Präsidenten hat der frühere Weltfußballer Luis Figo seine Unterstützer offenbart.

 

Lissabon - Luis Figo hat seine Unterstützer auf dem Weg für seine Kandidatur als FIFA-Präsident bekanntgegeben: Dänemark, Luxemburg, Mazedonien, Montenegro und Polen sowie der portugiesische Landesverband nominierten ihn, teilte der ehemalige Nationalspieler am Freitag mit. "Es war ein großartiger Start - danke an alle, die es betrifft", sagte der Ex-Profi von FC Barcelona und Real Madrid.

Der englische Verband FA teilte unterdessen mit, dass man formell Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien für die Wahl am 29. Mai in Zürich nominiert habe. "Aber wir haben auch die ermutigende Reform-Botschaft bemerkt, die Michael van Praag anbietet", sagte FA-Präsident Greg Dyke. Der niederländische Verbandspräsident war von Belgien, Rumänien, Schottland, Schweden, Färöer und seiner eigenen Organisation nominiert worden.

England werde vor einer Wahlentscheidung nun die offizielle Kandidatenliste abwarten, sagte Dyke weiter. "Wir sagen seit langer Zeit, dass ein neuer Ansatz innerhalb der FIFA notwendig ist." Es wird erwartet, dass nach Überprüfung der Bewerber die endgültige Aufstellung am 8. oder 9. Februar vorliegt, die Wahl findet am 29. Mai statt.

 

0 Kommentare