Enges Duell zum Start Erfolgreicher Saisonauftakt: Bayerns Basketballer gewinnen in Ulm

Umkämpfte Partie: Ulms Javonte Green (l) und Vladimir Lucic im Zweikampf Foto: Stefan Puchner/dpa

Der FC Bayern ist mit einem Sieg in die neue Basketball-Saison gestartet. Der Titelverteidiger gewann am Freitag das Eröffnungsspiel bei ratiopharm Ulm mit 83:77 (46:38), hatte vor 6200 Zuschauern mit den ebenbürtigen Gastgebern allerdings lange Zeit einige Probleme und setzte sich am Ende dank des breiten Kaders durch.

 

Neu-Ulm - Dabei gelang den Münchnern ein glänzendes erstes Viertel. Mit 27:19 dominierte der Meister dank eines gut aufgelegten Spielmachers Stefan Jovic das Match in den ersten zehn Minuten fast nach Belieben, doch Ulm kam zurück ins Spiel. Angeführt vom US-Amerikaner Katin Reinhardt, der gemeinsam mit Javonte Green mit 15 Punkten Topscorer der Gastgeber war, blieb das Team von Trainer Thorsten Leibenath in Schlagdistanz und konnte den Rückstand nach dem dritten Viertel auf fünf Zähler verkürzen.

Enges Duell - Entscheidung erst 50 Sekunden vor dem Ende

Im Schlussdurchgang hatten beide Mannschaften ihre guten Phasen. Bayern zog teilweise auf neun Punkte davon, doch Ulm holte schnell auf und kam auf 72:73 (35.) heran. In der Endphase sorgte Bayern-Neuzugang Petteri Koponen mit einem erfolgreichen Dreier zum 80:73 knapp 50 Sekunden vor dem Ende für die Entscheidung. Der Finne war zudem mit 18 Zählern bester Bayern-Scorer.

Aufsteiger Hakro Merlins Crailsheim verlor bei den Eisbären Bremerhaven mit 80:93 (44:38). 31 Punkte des Australiers Ben Madgen nutzten den Gästen nichts. Chancenlos war der zweite Aufsteiger Rasta Vechta. Gegen medi Bayreuth gab es eine deutliche 67:83 (25:43)-Heimpleite.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading