"Engagiert leben in München" Die Wartezeit im KVR sinnvoll nutzen!

Die Wartezeiten im KVR sollen nach dem Willen der SPD auf maximal 30 Minuten begrenzt werden. Foto: az

Wartezeiten sinnvoll nutzen und sich über die Möglichkeiten bürgerschaftlichen Engagements informieren: Im Kreisverwaltungsreferat stellen sich am Dienstag verschiedene Organisationen und Initiativen vor.

 

München - Am Dienstag stellen sich beim Info-Point „Engagiert leben in München“ in den Wartebereichen des Kreisverwaltungsreferats (KVR), Ruppertstraße 19, von 8.30 bis 18 Uhr unterschiedlichste Organisationen und Initiativen vor.

Bürger haben so Gelegenheit, sich über ein Engagement in den Bereichen Bildung, Entwicklungszusammenarbeit, Flüchtlinge, Gesundheit, Migration, Kinder-und Jugendarbeit, Senioren, Selbsthilfe, Soziales und Opferschutz zu informieren. Auch Münchner Freiwilligenagenturen sind vertreten und können über weitere Engagementmöglichkeiten Auskunft geben.

 

1 Kommentar