Engagement für "The Jed Foundation" Brittany Snow wurde in der High School gemobbt

War in der Schule Opfer von Mobbing-Attacken: Brittany Snow Foto: John Shearer/Invision/AP

Nicht immer stand Brittany Snow im Rampenlicht. Wie die Schauspielerin jetzt in einem Interview verrät, wurde sie während ihrer Zeit auf der High School von ihren Mitschülerinnen gemobbt. Auch deswegen engagiere sie sich nun für eine Anti-Mobbing-Vereinigung.

 

Heute gefeierter Hollywood-Star, früher gehänselter No-Name. So erging es eigenen Angaben zufolge auch der Schauspielerin Brittany Snow (28, "Pitch Perfect"). Im Interview mit dem Magazin "People" verriet sie nun, dass sie vor allem während ihrer Zeit auf der High School von Mitschülern gemobbt wurde. "Der AOL Instant Messenger war damals ein großes Ding, dort trafen sich die Mädchen extra, um sich über mich auszulassen", erzählt Snow.

Auslöser sei vor allem eine Schülerin gewesen, die es auf die heutige Schauspielerin abgesehen hatte. Mittlerweile habe die 28-Jährige diese Zeit allerdings überwunden und engagiere sich jetzt für die "The Jed Foundation", damit vor allem auch in den sozialen Netzwerken mehr Liebe und Zuneigung für Menschen in Not gezeigt werden. Sie selbst wollte helfen, nachdem sie von Selbstmorden hörte, die aufgrund von Mobbing via Facebook und Co. ausgelöst wurden.

 

0 Kommentare