Ende Februar: Vitali Klitschko boxt in Olympiahalle

Steigt im Februar in München in den Ring: Vitali Klitschko. Foto: AP

Weltmeister Klitschko wird seinen WBC-Titel Ende Februar in München verteidigen. Mögliche Gegner sind Dimitrenko und Chisora.

 

München - Auf das Wort der Klitschkos ist Verlass: „Wir werden wieder in München boxen. Das ist ein Versprechen!”, sagte Wladimir Klitschko im September 2007. Damals hatte sein Bruder Vitali seinen Kampf zum Oktoberfestauftakt wegen eines Bandscheibenvorfalls kurzfristig absagen müssen.

Es hat ein paar Jahre gedauert, doch nun halten die ukrainischen Gentlemen-Boxer ihr Versprechen. Wie die AZ aus sicherer Quelle erfuhr, wird Vitali Klitschko voraussichtlich am 25. Februar in der Münchner Olympiahalle seinen WM-Titel verteidigen. Die Klitschkos kehren zurück nach München!

Erst am Montag hatte Wladimir Klitschko seine für dieses Wochenende angesetzte Titelverteidigung gegen den Franzosen Jean Marc Mormeck in Düsseldorf wegen seines Nierenstein-Leidens absagen müssen. Doch schon nach den Weihnachtsfeierlichkeiten werden die Brüder wieder intensiv ins Training einsteigen. Möglicherweise sogar gemeinsam: Wladimir möchte seinen Kampf gegen Mormeck am 3.März 2012 in Düsseldorf nachholen. Bereits eine Woche vorher möchte Vitali seinen Titel nach Version der WBC in München verteidigen. Die Verhandlungen mit dem Olympiapark sollen bereits sehr weit fortgeschritten sein, nächsten Mittwoch soll der Kampf auf einer Pressekonferenz verkündet werden.

Gegen wen der ältere Klitschko in den Ring steigen wird, ist noch nicht ganz raus. Im Raum stehen der aktuelle Europameister Sascha Dimitrenko, der wie die Klitschkos aus der Ukraine stammt, aber mit deutscher Lizenz boxt und Dereck Chisora aus Simbabwe.

Klar ist nur: Das britische Großmaul David Haye wird in München ganz sicher nicht im Ring stehen. Für den ersehnten Kampf gegen Haye ist Klitschkos Management die Olympiahalle schlicht zu klein. Haye wird sich gedulden müssen. 

 

1 Kommentar