Ende eines Ausflugs nach Tirol Nasse Füße: Münchner landen mit Auto im Fluss

, aktualisiert am 26.06.2017 - 09:07 Uhr
Wohl wegen eines Ausweichmanövers landeten die beiden Männer mit ihrem Auto im Rißbach. Die Bilder. Foto: ZOOM.TIROL

Kurioser Unfall in Tirol: In Hinterriss landen zwei Münchner mit ihrem Auto in einem Fluss – zuvor wollte der Fahrer wohl ausweichen und verriss deswegen das Steuer. Ein Abschleppdienst und die Feuerwehr retteten die Männer anschließend aus ihrer misslichen Lage.

 

Hinterriss - Die beiden Münchner waren am Montagabend auf der Rissstraße in Hinterriß bei Vomp unterwegs. Auf der Landesstraße läuft regelmäßig Wild über die Fahrbahn – weil plötzlich ein Reh von links über die Fahrbahn lief, hat der 34 Jahre alte Fahrer das Steuer verrissen.

Wegen des Ausweichmanövers landete das Auto im rund 60 Zentimeter tiefen Rissbach – der Fahrer sowie sein 24-jähriger Beifahrer kletterten über das Schiebedach auf das Auto. Die alarmierte Feuerwehr kam mit einer Leiter zur Hilfe, mit der die Männer sicher und trockenen Fußes wieder ans Ufer gelangen konnten. Der Rettungsdienst Lenggries brachte den verletzten Fahrer ins Krankenhaus in Bad Tölz. Der Beifahrer erlitt keine Verletzungen. Die Fahrzeugbergung übernahm ein Abschleppdienst gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr aus Hinterriss.

Hinterriss befindet sich nahe der deutsch-österreichischen Grenze bei Garmisch-Partenkirchen.

 

0 Kommentare