Ende einer Schneeballschlacht Mann wirft Böller und zückt Messer

Mit Böllern wollte ein 26-jähriger Nürnberger für Ruhe schaffen Foto: dpa

Erst schmiss er Böller und dann drohte er mit dem Messer, weil er sich von einer Schneeballschlacht vor seiner Wohnung gestört fühlte.

 

Nürnberg - Mit einem Böller und einem gezückten Messer hat ein 26-jähriger Mann in Nürnberg eine Schneeballschlacht vor seinem Haus beenden wollen. Der Mann habe sich von der tobenden Menge am Sonntagabend offensichtlich gestört gefühlt und zunächst aus seinem Wohnungsfenster im ersten Stock einen Böller in die Gruppe geworfen, teilte die Polizei am Montag mit. Der Feuerwerkskörper explodierte direkt zwischen den fünf Personen im Alter von 9 bis 23 Jahren, verletzt wurde aber niemand. Als der 26-Jährige die jungen Leute auch noch mit einem langen Messer bedrohte, alarmierten sie die Polizei. Die Beamten stellten in der Wohnung des Mannes weitere Hiebwaffen und Böller sicher. Gegen ihn wird jetzt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung ermittelt.

 

0 Kommentare