Emotionaler Fernseh-Auftritt nach Abschied "Ein Stück von mir": Tugces Bruder bei Stern TV

Tugces Familie blickt aus dem Zimmer der Intesivstation auf die Mahnwache vor dem Klinikum. Der Bruder Dogus (Mitte) war am Mittwoch bei Stern TV Foto: dpa

Dogus A., der Bruder der totgeschlagenen Tugce, sprach am Mittwoch bei Stern TV über den schweren Abschied von seiner Schwester.

 

Berlin - Der Bruder der getöteten Studentin Tugce hat sich am Mittwoch erstmals nach dem Abschied von seiner Schwester öffentlich zu Wort gemeldet. "Das ist ein Stück von mir, das mir einfach weggenommen wurde. Ich habe sie 23 Jahre an meiner Seite gehabt, jetzt ist sie nicht mehr da", sagte der 25-jährige Dogus A. live bei Steffen Hallaschka in "Stern TV". Die Eltern von Tugce waren nicht zu Gast. Sie hatten nach der schlimmen Zeit keine Kraft mehr für Interviews, erklärte Macit Karaahmetoglu, Vertrauter und Anwalt der Familie.

Karaahmetoglu verlas in ihrem Namen eine Botschaft, in der sich Tugces Eltern bei allen Menschen bedanken, die sie auf dem Weg der Trauer und des Schmerzes begleitet haben. Das "Mitfühlen und die Anerkennung ihres Mutes und ihrer Zivilcourage haben sie ein Stückchen unsterblich gemacht", heißt es in dem Schreiben.

Seine Schwester sei lebensfroh, mutig und entschlossen gewesen, erklärte Dogus. "Tugces positive Energie wird nicht in Vergessenheit geraten, das wird immer bleiben." Vor allem durch die Mahnwache an Tugces Todestag - der auch ihr Geburtstag war - sei der Familie der Abschied leichter gefallen.

Tugce war Mitte November in Offenbach zu Boden geschlagen und dabei so schwer verletzt worden, dass sie später starb. Sie soll zuvor zwei Mädchen geholfen haben, die von jungen Männern belästigt wurden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading