Ellen DeGeneres und Chris Rock sagten ab Oscars: Neil Patrick Harris war nur vierte Wahl

Auf dem roten Teppich stets gern gesehen: Neil Patrick Harris Foto: Evan Agostini/Invision/AP

"How I Met Your Mother"-Star Neil Patrick Harris darf im kommenden Jahr die Oscar-Verleihung moderieren - eine höchst ehrenwerte Aufgabe. Die Ehre etwas schmälern dürften nun aber fiese Gerüchte. Denn angeblich war der Mime für den Posten nur vierte Wahl.

 

Wie geschickt man eine Oscar-Verleihung inszenieren kann, das hat Anfang des Jahres Talk-Star Ellen DeGeneres (56) vorgeführt: Ihr Selfie mit versammelter Starmannschaft ging um den ganzen Erdball. Bei den kommenden Academy-Awards soll "How I Met Your Mother"-Star Neil Patrick Harris (41) durch den glamourösen Abend führen. Der Mime wird allerdings mit einer kleinen Hypothek in sein Oscar-Moderations-Debüt starten: Denn offenbar stand Harris eigentlich nicht allzu hoch auf der Wunschliste der Academy - und ist eher eine Art Lückenbüßer.

Nach Informationen des "Hollywood Reporter" wollten die Oscar-Macher eigentlich DeGeneres erneut mit der Aufgabe betrauen - doch der Star wollte sich nicht überreden lassen. Erst als auch die zweite und dritte Wahl, die Spaßmacher Chris Rock (49) und Julia Louis-Dreyfus (53, "Seinfeld") absagten, sei Harris ins Blickfeld der Academy gerückt. Der 41-Jährige war also lediglich "vierte Wahl".

Nichtsdestotrotz ist davon auszugehen, dass Harris alles daran setzen wird, die Oscars zu einer "le-gen-dären" Veranstaltung zu machen - ganz im Sinne seines Serien-Alter-Egos Barney Stinson. Preisverleihungserfahrung hat er immerhin bereits als Gastgeber bei vier Tony-Award-Galas und zwei Moderationen der Prime-Time-Emmy-Awards gesammelt. Fehlt nur noch das Selfie.

 

0 Kommentare