Eklat in Australien Hai als Stoßstange: Tierschützer sind entsetzt

Diesen Tigerhai an einem Auto hat eine Frau mit ihrem Handy gefilmt. Foto: Julie Wright/Facebook

Eine Frau in Australien filmt, wie ein Mann den Fang als Trophäe an sein Auto bindet.

Perth - Das Maul ist weit aufgerissen und blutig, der zwei Meter lange Körper des Tigerhais ist an die Front des Autos geschnallt. Jeder kann das tote Raubtier sehen und soll es offenbar auch.

So hat jedenfalls ein Australier seine Beute in Perth zur Schau gestellt – eine Passantin namens Julie Wright filmte ihn und stellte das Video ins Netz. Tierschützer sind entsetzt. Innerhalb weniger Stunden wurde das Video 350 000 Mal angeklickt.

"Ekelerregendes Benehmen"

Eine Frau schreibt unter das Video bei Facebook: „Es geht um das respektlose, kaltblütige und kindische Benehmen, ihn als Trophäe an das Auto zu binden. Es ist ein ekelerregendes Benehmen und sollte angeprangert werden.“

Einige Nutzer verteidigen den Mann sogar und sagen, er habe das Tier vermutlich einfach transportieren wollen. Doch im Video ist auch zu sehen, dass er einen Anhänger fährt – mit viel Platz.

Falls herauskommt, um wen es sich bei dem Mann mit dem Tigerhai handelt, könnte es für ihn gleich zwei Strafen geben: Tigerhaie in dieser Größe zu fischen, ist in Australien nicht erlaubt, so „Die Welt“. Zudem wurde durch das Tier das Nummernschild verdeckt – ebenfalls verboten.

 

5 Kommentare