Angreifer Trevor Parkes wechselt von Augsburg zum EHC Red Bull München. "Ich könnte nicht glücklicher sein."

München - Dominik Kahun, Jon Matsumoto oder Keith Aucoin: Der Aderlass nach der Saison beim dreifachen Deutschen Eishockey-Meister EHC Red Bull München ist nicht ohne, dem Team von Don Jackson steht ein mittelgroßer Umbruch bevor. Der Anfang ist aber gemacht, mit Trevor Parkes von den Augsburger Panthern steht die erste Neuverpflichtung fest.

Trevor Parkes: Das ist der Neuzugang beim EHC München

"Ich könnte nicht glücklicher sein, mich diesem großartigen Klub anzuschließen", erklärte der 26-jährige Kanadier, der für den AEV 106 DEL-Spiele absolvierte. Der 1,90 Meter große Angreifer (98 kg) kam dabei auf 47 Tore und 39 Vorlagen.

Parkes soll der besten Offensive der Liga frische Impulse verleihen, freut sich aber auf diese Aufgabe: "Die Red Bulls haben über die vergangenen Spielzeiten hinweg konstant ihre Klasse bewiesen. Ich kann es kaum erwarten, Teil davon zu sein", so Parkes.

Außerdem gab der EHC bekannt, dass auch Maximilian Daubner einem Profivertrag erhalten wird. Der 20-Jährige kam in der abgelaufenen Saison siebenmal für die Red Bulls zum Einsatz, spielte aber überwiegend beim Kooperationspartner SC Riessersee in der DEL 2.

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website

Lesen Sie hier: Mehr Meldungen über den EHC München