Einzelkritik zum FC Bayern Noten: Für einen Routinier bleibt nur die Fünf!

Jubeln in der Champions League: die Bayern um Franck Ribéry (li.). Doch filigran war das, was die Münchner gegen AEK Athen boten, überhaupt nicht. Klicken Sie sich in der Bildergalerie durch die Einzelkritik. Foto: dpa

Der FC Bayern kann auch in der Champions League gegen AEK Athen nicht überzeugen. Vom einstigen Traumduo Franck Ribéry und David Alaba ist nicht viel übrig. Einzig Joshua Kimmich hebt sich positiv ab - die Einzelkritik.

MANUEL NEUER , NOTE 3: Zuletzt war fast jeder Schuss auf das Bayern-Tor ein Treffer – ohne dass Neuer viel dafür konnte. Gegen Athen kaum gefordert, packte entschlossen zu, wenn er gebraucht wurde.

JOSHUA KIMMICH, NOTE 3: "Eier" hatte der Youngster vor der Partie in Kahn-Manier von sich und seinen Mitspielern gefordert. Und Kimmich, der wieder Rechtsverteidiger spielte, folgte seinem Aufruf. Bissig, mit großem Aktionsradius und guten Flanken.

MATS HUMMELS , NOTE 4: Zurück in der Startelf, Süle musste auf die Bank. Wurde der Abwehrboss der Zukunft für den Dortmund-Knaller geschont? Hummels war zu Beginn schläfrig, Lampropoulos hätte nach einer Ecke fast eingeköpft (5.). Souverän wirkte die Abwehrmitte nicht.

JÉROME BOATENG, NOTE 4: Durfte im vierten Champions-League-Spiel dieser Saison zum dritten Mal von Beginn an auflaufen. Wie Hummels hatte er so seine Probleme. Das Timing in Boatengs Aktionen war nicht gut.

DAVID ALABA, NOTE 4: Das einstige Traumpaar Alaba/Ribéry hat eine Beziehungskrise. Von der Harmonie vergangener Tage ist kaum etwas übrig geblieben. Alaba war offensiv kein Faktor.

JAVI MARTÍNEZ, NOTE 3: Gab den Ein-Mann-Sicherheitsdienst vor der Abwehr. In dieser Rolle wird er Spanier wohl auch gegen den BVB eingesetzt. Wühlte sich durch, mal in Kopfballduellen, mal am Boden.

LEON GORETZKA, NOTE 4: Seinen Kopfball lenkte AEK-Keeper Barkas gerade noch über die Latte (7.). Dann wurde auch Goretzkas Rechtsschuss abgewehrt (55.). Im Passspiel mit leichten Fehlern, insgesamt etwas zaghaft.

THOMAS MÜLLER, NOTE 3: Für Müllers liebende Frau Lisa gab’s nichts zu meckern: Kovac setzte auf den Weltmeister, gönnte James eine Pause. Und siehe da: Gatte Thomas zeigte aufsteigende Form. Schoss zweimal Richtung Tor (29., 37.), trieb die Kollegen lautstark an und rannte für zwei.

SERGE GNABRY, NOTE 4: In den vergangenen Partien noch einer der Besten, diesmal unglücklich. Seine Flanken kamen selten an, er agierte ein bisschen eigensinnig. Wie bei einem Konter, als er Ribéry übersah (25.).

FRANCK RIBÉRY , NOTE 5: Der kriselnde Franzose konnte erneut nicht überzeugen. Nahezu teilnahmslos, fiel nur bei einem geblockten Schuss mal auf (28.). Tempo und Spielwitz gehen dem 35-Jährigen völlig ab. Auch die Körpersprache ist mies.

ROBERT LEWANDOWSKI, NOTE 2: Eiskalt, wie er den Elfmeter zum 1:0 rechts oben im Winkel versenkte (31.). War zuvor nach einem leichten Zupfer zu Boden gegangen. Scheiterte nach Martínez-Pass am griechischen Torhüter (61.), traf dafür zehn Minuten später nach einem Eckball mit akrobatischem Einsatz. Hat nun 13 Tore in 15 Pflichtspielen erzielt.

RAFINHA, RENATO SANCHES UND SANDRO WAGNER kamen für eine Bewertung zu spät.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null