Einzelkritik zum DFB-Pokal-Finale Noten zum FC Bayern: Drei Mal die Eins für die Double-Gewinner

, aktualisiert am 25.05.2019 - 22:20 Uhr
Ging beim DFB-Pokal-Sieg voran: Robert Lewandowski (li.). War aber nicht der einzige Bayern-Star, der richtig überzeugte - die Einzelkritik zum Durchklicken. Foto: imago/Moritz Müller

Der FC Bayern holt nach drei Jahren wieder das Double: Beim Triumph von Trainer Niko Kovac überragen Robert Lewandowski und Manuel Neuer. Die Einzelkritik zum DFB-Pokal-Sieg.

 

Berlin - Der FC Bayern und Trainer Niko Kovac haben's gepackt. Der frischgebackene Meister gewann zum 19. Mal den DFB-Pokal, zugleich zum 12. Mal das Double.

Lewandowski und Coman treffen

Im Finale bezwangen die Bayern nach den Treffern von Robert Lewandowski (2) und Kingsley Coman RB Leipzig mit 3:0. Torwart Manuel Neuer gab sein Comeback und verhinderte mit zwei überragenden Rettungstaten einmal den Rückstand, später den Ausgleich.

Kovac schaffte Historisches: Nicht nur den zweiten Pokalerfolg hintereinander (2018 mit Eintracht Frankfurt), sondern: Nach dem Gewinn von Meisterschaft und Pokal als Spieler 2003 mit Bayern, wurde er zum Pionier der Vereinsgeschichte: ein Doppel-Double, als Profi und als Coach. Einmalig im deutschen Fußball.

Klicken Sie sich in der Bildergalerie oben durch die Einzelkritik zu den Bayern!

 

16 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading