Einwohnerzahl in München steigt Amelia Meyer ist die 1,5-millionste Münchnerin

OB Dieter Reiter (l.) hat heute im Rathaus den 1,5-millionsten Bürger Münchens mit seinen Eltern Nina Meyer und Patrick Schölzel empfangen. Foto: Daniel von Loeper

München hat die 1,5-Millionen-Einwohner-Marke geknackt! Am Mittwoch begrüßte OB Dieter Reiter die kleine Amelia Meyer als Jubiläums-Baby im Rathaus. Ein Willkomensgeschenk gab's auch für die Kleine.

 

München - Die Isarmetropole wächst und wächst – das wissen vor allem die Experten im Statistischen Amt Münchens. In einem offiziellen Losverfahren wurde jetzt die 1,5-millionste Einwohnerin der Stadt ausgewählt. Das Jubiläums-Kind heißt Amelia Meyer und kommt aus Bogenhausen.

Dass genau Amelia die 1,5-Millionen-Einwohner-Marke knackte, liegt an der Auswertung des Münchner Melderegisters, das die Statistiker schon seit Monaten ganz genau unter die Lupe genommen haben. Man wusste: lange dauert es nicht mehr, dann sind die 1,5 Millionen voll. Am 08. Mai war es dann soweit: Etwa ein Dutzend Babys kamen theoretisch als Jubiläums-Kindl infrage. Unter ihnen wurde ausgelost. Das Rennen machte die kleine Amelia, die an jenem Freitag im Klinikum Rechts der Isar zur Welt kam.

Oberbürgermeister Dieter Reiter begrüßte die Neu-Münchnerin mit ihren Eltern Nina Meyer und Patrick Schölzel am Mittwochvormittag im Rathaus. Als Präsent der Stadt überreichte Reiter ein 1500 Euro schweres Glücksschwein und ein Wimmelbuch.

Und flott geht's weiter: Seit 08. Mai sind bereits wieder 600 Einwohner dazugekommen. Die Statistiker der Stadt rechnen damit, dass 2027 die 1,7 Millionen-Marke erreicht werden könnte.

Der Jubiläums-Vorgänger von Amelia war übrigens Thomas Seehaus. Er wurde 1957 in Pasing geboren und markierte damals den 1-millionsten Münchner. Mittlerweile wohnt Seehaus zwar in Olching, trotzdem bekommt er jedes Jahr eine Geburtstagskarte der Stadt München.

 

0 Kommentare