Einschränkungen im Bahnbetrieb Betrunkene zwingen S-Bahn zur Schnellbremsung

Zwei junge Männer liefen auf die Gleise der S-Bahn, woraufhin diese eine Schnellbremsung einleiten musste. Foto: Bundespolizei

Zwei betrunkene Männer brachten zuerst eine S-Bahn zur Schnellbremsung, später belästigten sie in einer Bahn Fahrgäste.

Schwanthalerhöhe - Den Bahnbetrieb hielten am Donnerstagabend am Heimeranplatz und in Sendling zwei junge Männer in Atem: Die Afghanen im Alter von 20 und 27 Jahren waren in den Gleisen nahe der Haltestelle Heimeranplatz gestanden, sodass eine sich annähernde S-Bahn eine Schnellbremsung einleiten musste.

In der Bahn verletzte sich niemand, doch durch den Vorfall kam es zu vorübergehenden Einschränkungen im Bahnverkehr.

Die beiden betrunkenen Männer zogen weiter und stiegen daraufhin in eine S7, dort belästigten sie einige Fahrgäste. Die Münchner Bundespolizei empfing die Beiden am Haltepunkt Mittersendling und nahm sie zur Dienststelle am Hauptbahnhof mit.

Einer der Männer hatte 1,8 Promille, der andere 0,8 Promille Alkohol. Wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt die Bundespolizei. Die beiden Männer konnten die Wache aber wieder verlassen.

  • Bewertung
    41