Einsatz in Milbertshofen Stinkefinger für den Streifenwagen

Kein netter Gruß: Seinen gestreckten Mittelfinger richtete ein Taxi-Fahrgast gegen zwei Polizisten. Jetzt hat er eine dicke Anzeige am Hals.

 

Milbertshofen - Der Streifenwagen stand am Samstag gegen 9:05 Uhr an der Kreuzung Moosacher Straße/Riesenfeldstraße bei Rot an der Ampel. Von links kam ein Taxi auf der Riesenfeldstraße stadteinwärts und fuhr vor den Beamten vorbei.

Dabei hängte sich der Beifahrer aus dem Taxi und zeigte für alle sichtbar zwei Mal seinen gestreckten Mittelfinger in Richtung des Streifenwagens.

Die Polizisten fuhren dem Taxi hinterher und hielten es an. Der 22-jährige Beifahrer wurde als Beschuldigter belehrt und aufgefordert sich auszuweisen.

"Dem kam er nicht nach und wollte stattdessen fliehen", so ein Polizeisprecher.

Die Beamten konnten ihn am Arm festhalten, woraufhin er massiv Widerstand leistete. Der deutlich alkoholisierte und sehr aggressive Beschuldigte "musste fixiert und gefesselt werden".

Beim Einsteigen in den Dienstwagen stemmte er sich dagegen. Er konnte erst mit der Unterstützung eine weiteren Streifenwagenbesatzung unter Kontrolle gebracht und zur Inspektion transportiert werden.

Bei den Widerstandshandlungen verletzte sich der Beschuldigte leicht an der Stirn.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading