Einsatz in der Hohenrechbergstraße Baggerfahrer reißt Leck in Gasleitung - und reagiert geistesgegenwärtig

Die Feuerwehr musste einen hydraulischen Rettungsspreizer zweckentfremden, um das Rohr abzuklemmen. Foto: Feuerwehr München

Schrecksekunde am Montagvormittag in der Hohenrechbergstraße. Ein Bagger hat eine Gasleitung beschädigt. Der Fahrer reagierte geistesgegenwärtig, bevor er die Feuerwehr rief.

 

Aubing – Bei Aushubarbeiten in der Hohenrechbergstraße hat am Montagvormittag ein Baggerfahrer mit der Schaufel ein Leck in eine Gasleitung gerissen. Geistesgegenwärtig kippte er sofort einen Haufen Sand auf das Leck, um das Ausströmen des Gases zumindest einzudämmen. Dann rief er die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte evakuierten sicherheitshalber eine angrenzende Baustelle, für den Fall, dass sich das ausströmende Gas entzündet. Glücklicherweise bestand keine akute Explosionsgefahr. Die Feuerwehr nutzte einen hydraulischen Rettungsspreizer, um die Leitung abzudrücken und reparierte den Riss mit einem speziellen Abdichtungsmaterial.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading