Einsatz gegen Piräus fraglich Bayern-Star Alaba verletzt: Das ist die Diagnose

David Alaba kämpft im Spiel des FC Bayern gegen Schalke 04 mit Leroy Sanè (r) um den Ball. Später musste der Österreicher angeschlagen vom Platz. Foto: dpa

Es lief die 83. Minute im Topspiel zwischen Schalke 04 und dem FC Bayern. David Alaba wird rüde von Pierre-Emile Højbjerg gefoult, muss angeschlagen vom Platz. Jetzt gibt es die Diagnose.

 

München, Gelsenkirchen - David Alaba hat im Spiel seines FC Bayern bei Schalke 04 (3:1) eine Kapselverletzung im linken Sprunggelenk erlitten und droht für die anstehende Champions-League-Partie gegen Olympiakos Piräus auszufallen. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister nach einer Untersuchung am Sonntag bekanntgab, hängt ein Einsatz des 23-Jährigen vom Heilungsverlauf in den nächsten Tagen ab.

Die Bayern empfangen Piräus am Dienstag (20.45 Uhr, Sky, Liveticker auf az-muenchen.de) zum voraussichtlich vorentscheidenden Spiel im Kampf um den Gruppensieg in der europäischen Königsklasse.

Der österreichische Nationalspieler war in der 83. Minute von Bayern-Leihgabe Pierre-Emile Højbjerg rüde gefoult worden. Gegen den griechischen Meister müssen die Münchner schon auf die verletzten Franck Ribéry, Mario Götze und Thiago Alcántara verzichten.

 

3 Kommentare