Einigung naht Martinez mit FC Bayern einig

Die Bayern wollen den defensiven Mittelfeldspieler von Atheltic Bilbao unbedingt. Mit dem Spieler soll alles klar sein, es hakt an der Ablösesumme

 

München -Bayerns Wunschspieler Javi Martinez von Athletic Bilbao ist sich offenbar mit den Münchnern über einen Wechsel einig. "Es ist eine Situation entstanden, wo es an der Ablösesumme liegt. Der Junge wartet gerade ab, was aus der Sache wird", sagte Martinez' Berater Ersin Akan gegenüber  "Sport1".

"Er will zu Bayern, Bayern will den Spieler nach wie vor. Ich weiß, dass das Interesse noch besteht: Es liegt nur an der Ablösesumme", sagte Akan. Zuvor hatte Präsident Uli Hoeneß bereits erklärt: "Das einzige Problem ist noch die hohe Ablösesumme, dazu kann sich hier im Moment keiner durchringen."

Bilbao fordert für den Defensivspieler die vertraglich festgeschriebene Ablöse von 40 Millionen Euro, der FC Bayern soll bisher 26 Millionen Euro geboten haben. Martinez fühle sich wohl in Bilbao, sagte seine Berater Akan. "Aber er lässt alles auf sich zukommen. Er würde sich schon freuen, wenn ein Wechsel klappt." Es gebe "keine Deadline für den Transfer, es kann schnell gehen. Ich schätze die Chancen auf 50:50".

Am 1. September schließt die Transferliste.  „Im Moment machen wir es nicht, weil es verrückt ist. Aber wenn wir der Meinung sind, dass wir es sportlich
machen müssen, müssen wir verrückt sein“, hatte Sportdirektor Matthias Sammer vor einer Woche gesagt.

 

8 Kommentare