"Einfach übersehen" Polizistin fährt Radler um - im Streifenwagen!

Auch am Streifenwagen entstand ein leichter Sachschaden. (Symbolbild) Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Die 23-Jährige eilte nicht etwa mit Blaulicht zum nächsten Einsatz – sie hat den Radfahrer "einfach beim Abbiegen übersehen".

Altstadt - Immerhin konnte der Unfall direkt fachgerecht aufgenommen werden: Ausgerechnet eine Polizeibeamtin hat mit ihrem Streifenwagen einen Radler in der Münchner Altstadt umgenietet. Die 23-Jährige war auf der Brienner Straße stadtauswärts unterwegs und wollte gerade an der Einmündung zum Amiraplatz nach links abbiegen. Da kam ihr der Radler in die Quere. 

Der 34-Jährige wurde von dem Streifenwagen erfasst und stürzte auf die Fahrbahn. Bei dem Crash verletzte er sich leicht – er wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben. Sowohl am Pkw wie auch am Fahrrad entstand ein leichter Sachschaden.

Das Blaulicht war übrigens nicht eingeschaltet. Die Frau eilte zu dem Zeitpunkt zu keinem Einsatz, sie war schlicht unaufmerksam. "Einfach beim Abbiegen übersehen", erklärte ein Polizeisprecher den Vorfall.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

18 Kommentare

Kommentieren

  1. null