Eine Wiesn-Party mit Blumenkindern So war die Hippie Wiesn 2014

Bei der Hippie Wiesn 2014 waren zahlreiche Promis in Leihtracht anwesend. Foto: Michael Tinnefeld/ az

Natascha Grün lädt zu einer Fete, bei der Hippie-Frisuren auf Trachtenmode treffen. Zahlreiche Promis sind anwesend. Darunter auch Mariella Ahrens – sie berichtet von ihrer neuen Liebe.

Fesche Promis in (Leih-)Tracht, Golf und Party bis zum Abwinken: 200 Gäste feierten sich im Golfclub Gut Thailing bei Steinhöring schon mal fürs Oktoberfest warm. Natascha Grün vom Online-Kleiderverleih „Dresscoded.com“ hatte zur „Hippie Wiesn“ geladen. Dresscode: Tracht – und „Flechtfrisur mit Blumen im Haar“. Dazu führten die Damen Leih-Dirndl von „Dresscoded.com“ aus. Etwa Schauspielerin Mariella Ahrens (in „AlpenHerz“), die extra aus Berlin angereist war. Ahrens: „Im Dirndl macht jede Frau eine prima Figur, egal ob man viel oder wenig Holz vor der Hüttn hat.“

Sie trug ihre Schleife übrigens rechts gebunden – was ja „vergeben“ bedeutet. Ist sie nach der Trennung von Patrick Graf von Faber-Castell wieder liiert? Sie nickte strahlend: „Ja. Ich bin glücklich verliebt.“ Den Namen ihres neuen Herzbuben wollte sie nicht verraten. Nur so viel: „Er ist nicht aus der Promiwelt und heute auch nicht hier.“

Schauspielerin Sophie Wepper (in „Alpenmädel“) hatte ihren Freund David Meister zur Pre-Wiesn-Fete mitgebracht: „Ich bin ein Münchner Kindl und habe um die zehn Dirndl im Schrank. Das ist eigentlich ausreichend. Trotzdem ist es toll, sich für Events ein Neues ausleihen zu können“, erzählte sie. Ihre persönlichen Trachten-No-Gos? „Zu kurz, Neonfarben und schwarze Blusen“, meinte sie wie aus der Pistole geschossen. „Und ich persöniich mag es nicht zu verspielt, sondern lieber klassisch.“ Die kunstvollen Hippie-Frisuren mit Blumenschmuck hatte den Frauen Cyrill Zen, der Coiffeur aus der Hans-Sachs-Straße, gezaubert.

Verena Kerth (in „Dirndl Liebe“) war gleich Feuer und Flamme – und geriet ins Träumen: „Sollte ich irgendwann heiraten, dann wird es eine Hippie-Hochzeit am Strand von Ibiza werden.“

Auch Simone Ballack (in „Astrid Söll“) war das Hippie-Motto vertraut. Ihre Begründung: „Meine Mutter war mit Sicherheit ein Hippie. Sie hat von frühmorgens bis spätnachts immer Schallplatten gehört. Und mein Vater trug früher immer Schlaghosen.“ Na, wenn das so ist. . .

Simone Ballack drehte übrigens – wie so oft in letzter Zeit – eine Solorunde. Der Frage nach ihrem Freund Mayk wich sie aus: „Männer und Leihkleider – eine schlechte Kombi.“

Model-Agent Peyman Amin kam mit neuer und sehr attraktiver Begleiterin. Christine Schreiber, Versicherungskauffrau aus Augsburg. „Ich bin die Freundin von Peyman“, hatte sie sich zu Beginn vorgestellt. Und wie lange schon? „Relativ frisch.“ Peyman bezeichnete sie später dann allerdings als „gute Freundin.“ Freundin oder gute Freundin – die beiden wirkten jedenfalls recht happy.

Kick-Boxerin Christine Theiss kam mit ihrem Mann Hans – und im Trachten-Hippie-Look („Dirndl-Liebe“): „Ich bin ein absoluter Dirndl-Mensch und trage Dirndl auch außerhalb der Wiesn.“ Sie genoss den Abend ganz besonders: „Das Oktoberfest findet in diesem Jahr leider ohne mich statt. Ich drehe demnächst zehn Wochen lang in Spanien für ,The Biggest Loser’. Ich werde allerdings ein leichtes Sommerdirndl einpacken, denn wir feiern dort unten immer unsere eigene Wiesn.“ Ihr Ehemann Hans, ebenfalls Mediziner und neuerdings für die CSU im Münchner Stadtrat, werde sich zur Wiesn zwei Wochen frei nehmen: „Jetzt muss er für zwei trinken“, sagte sie mit einem Lachen.

Außerdem bei Brezn und Obatzdn, Braten und Knödel am Start: Top-Model Barbara Meier, Ruth Moschner („Beim Dirndl guckt ohnehin kaum einer ins Gesicht, sondern aufs Dekolletee“), Moderatorin Annabelle Mandeng, Musiker Gil Ofarim mit Freundin Verena Brock, Andrea Arland (ihr Mann Max war „in Leipzig drehen“), Trachten-Designerin Sandra Abt sowie Ex-Lenbach-Boss Peter Schmuck.

Lesen Sie auch: Wiesn 2014: Das hat der "Marstall" zu bieten

 

0 Kommentare