"Eine schrecklich glamouröse Familie" Die Geissens planen TV-Ruhestand in Kitzbühel

Promi-Paar Robert und Carmen Geiss zieht es wieder nach Kitzbühel Foto: RTL2

Carmen und Robert Geiss sind seit 2011 die Jetset-Familie im deutschen TV. Mit der Doku-Soap "Die Geissens" wurden sie bekannt. Jetzt verraten sie, was sie ohne die Sendung machen würden.

 

Berlin - Carmen (48) und Robert Geiss (49) sind 2011 mit der Doku-Soap "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" (Montags, 20.15 Uhr, RTL2) als Jetset-Familie bekannt geworden. Seither dürfen die Zuschauer dabei sein, wenn die Selfmade-Millionäre ihr Geld für Sinniges und Unsinniges ausgeben, sich dabei nerven, streiten und wieder vertragen oder von Saint Tropez nach Kitzbühel, Dubai, Miami oder Monaco tingeln. Sie selbst sehen sich die Folgen übrigens auch gerne an, wie Carmen im Interview mit "Bunte.de" sagt: "Das ist wie ein Familienalbum oder Tagebuch für uns."

Man hat sich an die Geissens gewöhnt und die Familie sicher auch an den Promi-Status. Was wäre also, wenn die Doku eingestellt würde? "Wenn uns wirklich keiner mehr sehen will und die Quoten in den Keller gehen, dann würden wir tatsächlich auch sagen: 'Wir hören jetzt auf'", erklärt Robert Geiss der Illustrierten. Am Lifestyle der reichen und blonden Familie, zu der auch die beiden Töchter Shania (9) und Davina (10) gehören, würde sich laut dem Familienoberhaupt aber nicht viel ändern: "Wir machen dann genau dasselbe."

Einen sehr konkreten Plan äußern die Geissens beim Interview in Tirol allerdings schon: "Wir würden hier ein Haus bauen und dann wie früher von November bis Ende März in Kitzbühel abhängen."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading