Einbruchserie in München Einbrecher stehlen Zigaretten im Wert von 30.000 Euro

in letzter Zeit häufen sich in München die Einbrüche in Lottoläden und Schreibwarengeschäfte. Der Schaden liegt bei über 100.000 Euro. Foto: dpa

Einbrüche in Lottoläden und Schreibwarengeschäfte im Stadtgebiet häufen sich zunehmend. In der Deisenhofer Straße werden aus einem Laden Zigaretten im Gesamtwert von rund 30.000 Euro gestohlen.

München -  In der Nacht auf Samstag räumten unbekannte Täter einen Laden in der Deisenhofener Straße leer. Die Einbrecher stahlen Zigaretten im Gesamtwert von rund 30.000 Euro.

Der jüngste Einbruch aus der Serie wurde am Freitag zwischen 19.15 Uhr und 6 Uhr des nächsten Morgens verübt. Der oder die Täter brachen die Eingangstür auf. Hinter der Theke räumten sie das Regal mit Zigarettenschachteln und kompletten Stangen leer. Ihre Beute stopften sie zum Abtransport laut Polizei vermutlich in einen Karton, der im hinteren Bereich des Schreibwarengeschäfts herumgelegen hatte. Der Einbruch wurde erst am Samstagmorgen entdeckt.

Gesamtschaden liegt deutlich über 100.000 Euro

In den vergangenen Wochen wurden mehrere Geschäfte im gesamten Stadtgebiet geplündert. Ziel waren immer Schreibwaren- oder Lottogeschäfte, sowie Kioske. Der oder die Täter haben es ausschließlich auf Zigaretten, Tabak oder Zigarren und Zigarillos abgesehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf deutlich über 100.000 Euro.

Die Kripo ermittelt. Die Fahnder überprüfen, ob zwischen den Taten eine Verbindung besteht. Dazu werden Fingerabdrücke und DNA abgeglichen.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null