"Ein Wahnsinnsgefühl" "Alles was zählt"-Star Franziska Benz zieht im "Playboy" blank

Franziska Benz zieht im September für den Playboy blank. Foto: Philip la Pepa für Playboy September 2018, instagram.com/la.francine

Franziska Benz hat sich getraut: Sie ließ für die deutsche Ausgabe des "Playboy" alle Hüllen fallen. Wie der "Alles was zählt"-Star das Shooting empfand, verriet sie im Interview.

Franziska Benz (29) hat es getan: Die "Alles was zählt"-Schauspielerin hat sich für das September-Cover der deutschen Ausgabe des Männermagazins "Playboy" ausgezogen. Das Shooting für die erotischen Bilder fand auf einer Farm in Südafrika statt, rund 150 Kilometer von Kapstadt entfernt. Sogar Pferde kamen dabei zum Einsatz: "Ein Wahnsinnsgefühl, nackt vor diesen Tieren zu stehen und ihre Power zu spüren", schwärmte Benz im dazugehörigen "Playboy"-Interview erzählte.

Überwindung habe sie das Ganze weniger gekostet: "Meine Erfahrung als Schauspielerin hat mich entspannt." Sie sei auch schon im Theater nackt gewesen: "Wenn es unabdingbar ist, um dem Moment auf der Bühne Ausdruck zu verleihen, stelle ich mich komplett zur Verfügung und mache das."

Zuspruch von "AWZ"-Kollegin Tanja Szewczenko

Als die Anfrage des "Playboy" kam, habe sie sofort das Gefühl gehabt: "Ja, klar!" Auch ihre Freunde seien auf ihrer Seite gewesen, auch wenn ihr Bauchgefühl zu diesem Zeitpunkt schon längst entschieden hatte.

Im "Alles was zählt"-Cast ist sie mit ihrem "Playboy"-Shooting zudem nicht allein. Tanja Szewczenko (41) zum Beispiel zog bereits drei Mal (1999, 2008, 2014) blank. Mit ihr sprach Benz im Vorfeld über das Shooting: "Sie meinte nur: 'Franzi, in zehn, zwanzig Jahren schaust du auf die Fotos und denkst: Wow!'"

Weitere Motive exklusiv nur unter: http://www.playboy.de/stars/franziska-benz

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null