Ein Täter kann flüchten Aus banalem Grund: Münchner in Tram verprügelt

Der Schlägerei ereignete sich in einer 20er-Tram. (Symbolbild) Foto: imago/Ralph Peters

Am Freitagabend ist es in einer Tram zu einer Schlägerei gekommen, an der mehrere Männer beteiligt waren. Der Grund für die Prügel-Attacke war banal. Die Polizei konnte zwei der drei Täter festnehmen.

 

Neuhausen - Wie die Polizei berichtet, eskalierte am Freitagabend ein Streit in einer Tram der Linie 20. Im Vorbeigehen streifte ein 26-jähriger Münchner den Fuß eines 20 Jahre alten Fahrgastes. Nach eigenen Angaben entschuldigte sich der 26-Jährige daraufhin und ging weiter in den hinteren Teil der Tram.

Der 20-jährige Nigerianer folgte dem Münchner und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht, als dieser sich gerade hingesetzt hatte. Währenddessen kam ein weiterer Mann hinzu und versuchte zunächst den Streit zu schlichten, doch plötzlich schlug er gemeinsam mit dem 20-Jährigen auf den 26-Jährigen ein.

Opfer in den Arm gebissen

Ein 24 Jahre alter Münchner konnte bezeugen, dass sich noch ein Mann, ein 19-jähriger Ivorer, an der Schlägerei beteiligte. Laut Polizei wurde das Prügel-Opfer von einem der Männer in den Oberarm gebissen. Der 24-Jährige wurde durch einen Faustschlag ebenfalls verletzt. Als die Tram am Stiglmaierplatz angekommen ist, konnte die Polizei die Schlägerei unterbinden.

Der 20- und 19-Jährige wurden noch vor Ort festgenommen. Der dritte Mann, der zuvor ebenfalls zugeschlagen hatte, konnte vom Tatort flüchten. Alle drei erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Die beiden Männer wurden nach der Sachbearbeitung vor Ort wieder entlassen.


Anmerkung der Redaktion: Da bei dieser Thematik erfahrungsgemäß nicht mit einer sachlichen Diskussion zu rechnen ist, sehen wir uns leider gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren.

  • Bewertung
    77