Ein Leben in Neuhausen Rupert Hoisl (94) erzählt, wie er das Viertel erlebt

Neuhausen, ein lebendiges Viertel - so wie neulich, beim Hofflohmarkt. Foto: Katharina Alt

Der Münchner ist in der Schulstraße aufgewachsen. Den größten Teils seines Lebens hat er im Viertel verbracht. Am Dienstag erzählt er aus seiner Biografie.

 

Neuhausen - Ein Leben in Neuhausen: Das können Interessierte anhand der Biografie von Rupert Hoisl nachvollziehen. Zu einem Treffen mit dem Neuhauser lädt jetzt der Seniorenverein in die Leonrodstraße 14 b. Für Dienstag, 26. Juni, um 14 Uhr.

Der Seniorenverein teilt vorab mit: "Rupert Hoisl wuchs in Neuhausen in der Schulstraße auf und verbrachte den größten Teil seines 94 Jahre langen Lebens in Neuhausen. Heute erzählt er anschaulich und mit viel Humor von Begebenheiten und Begegnungen aus seinem reichen Erlebnisschatz und bietet Ihnen damit einen höchst unterhaltsamen Nachmittag."

Bitte vorher anmelden, Telefon: 168060.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading