Ein Jahr ausgeliehen Frankfurter Vallejo zurück zu Real Madrid

Real Madrid plant in der kommenden Saison mit Jesus Vallejo, der für die Hessen 25 Spiele in der Bundesliga absolvierte. Foto: firo/Augenklick

Bundesligist Eintracht Frankfurt muss seine Hoffnung auf ein weiteres Ausleihgeschäft mit dem Spanier Jesus Vallejo begraben. Real Madrid holt den Abwehrspieler zurück.

 

Frankfurt/Main - Nach einem Leihjahr bei Eintracht Frankfurt kehrt Innenverteidiger Jesus Vallejo zum Champions-League-Sieger Real Madrid zurück.

Die "Königlichen" planen in der kommenden Saison mit dem 20-Jährigen, der für die Hessen 25 Spiele in der Fußball-Bundesliga absolvierte.

Der U21-Nationalspieler hatte mit starken Leistungen in der Bundesliga für Aufsehen gesorgt und avancierte beim DFB-Pokalfinalisten zum Leistungsträger. In den 25 Partien mit der Real-Leihgabe holte die Eintracht 37 Punkte - in den neun Spielen, in denen Vallejo verletzungsbedingt fehlte, waren es ganze fünf.

Frankfurt wurde ohne den Spanier zur schlechtesten Rückrunden-Mannschaft. Die Eintracht hatte sich daher Hoffnungen gemacht, Vallejo ein weiteres Jahr vom spanischen Meister ausleihen zu können.

Doch Real-Trainer Zinedine Zidane, der ein großer Befürworter des Talents sein soll, plant nach dem Abgang des portugiesischen Europameisters Pepe mit Vallejo als viertem Innenverteidiger im Kader hinter Sergio Ramos, Raphael Varane und Nacho.

"Natürlich nehmen wir diese Nachricht mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Jesus hat eine überragende Saison gespielt und uns sehr weitergeholfen", sagte Sportvorstand Fredi Bobic. "Gerne hätten wir ihn noch ein Jahr in Frankfurt gesehen, aber es erfüllt uns mit großem Stolz, dass wir ihn so gut entwickeln konnten, dass Real ihn nun fest einplant."

 

0 Kommentare