Ehemaliger Bayern-Stürmer Pizarro zum TSV 1860? Das sagen die AZ-Leser!

Der Ex-Bayer Claudio Pizarro zu den Löwen-Rivalen? Das sagen die AZ-Leser. Foto: dpa/AZ

Ein Roter zu den Blauen? Die Zukunft des Ex-Bayern-Stürmers Claudio Pizarro ist ungewiss. Der 36-jährige Bundesliga-Tausendsassa ist auf der Suche nach einem neuen Verein. Die Löwen-Fans würden den Peruaner wohl gerne im blauen Dress sehen.

München - Der Vertrag von Pizarro wurde beim FC Bayern nicht verlängert, momentan ist der 36-Jährige also vereinslos. Die Gerüchteküche um den ausländischen Bundesliga-Rekordtorschützen brodelt demnach.

Pizarro zurück an die Weser?

Nach dem Abgang von Franco Di Santo bei Werder Bremen wünschen sich die grün-weißen Anhänger ihren "Pizza" an die Weser zurück. Pizarro spielte schon Anfang der 2000er und von 2009 bis 2012 bei Werder Bremen, verständlich also, dass die Fans von einer Rückkehr träumen.

Ein Roter im blauen Trikot?

Doch auch bei anderen deutschen Vereinen wird der peruanische Stürmer gehandelt, zumindest in Fan-Kreisen. So beispielsweise bei den ungebliebten Nachbarn des FC Bayern - dem TSV 1860 München. Noch konnte Sportchef Gerhard Poschner nicht mit schlagkräftigen Neuzugängen überzeugen, die Anhänger warten weiter auf einen Knaller-Transfer für ihre Löwen und werden langsam ungeduldig. Pizarro wäre so ein Knaller! Die Spekulationen werden durch eine Aussage des Stürmers bekräftigt, der zuletzt sagte, dass er mit seiner Familie gerne in München bleiben würde.

Womöglich bleibt es allerdings nur bei Löwen-Träumereien. Streitpunkt bei den Verhandlungen könnte der finanzielle Aspekt sein - Pizarro würde beim TSV nur einen Bruchteil dessen verdienen, was er beim FC Bayern bekommen hat. Eine mögliche Rückkehr von Benny "Bomber" Lauth hat der Löwen-Trainer Torsten Fröhling zuletzt klar verneint.

Das sagen die AZ-Leser zum Pizarro-1860-Gerücht

Jedoch ist auch bei den AZ-Lesern ist ein möglicher Pizarro-Löwen-Deal Thema, hier einige Beispiele:

Ichmalwieder schreibt: "Denn so ziemlich all das was die Fans gut finden wird nicht einmal Ansatzweise geprüft! [...] 1860 München würde auch zu einem Claudio Pizarro NEIN sagen."

Günni Löwenherz würde einen Pizarro-Wechsel begrüßen: "Wenn Pizarro gern in München bleiben will, weiter Fußball spielen und bei Bayern ja nicht mehr dran kommt - dann wär's doch schön für ihn, vielleicht bei den Löwen nochmal vor richtigen Fans zu spielen. Er könnte Publikumsliebling werden und noch mal erleben, dass es Fans gibt, denen es um Fußball geht und nicht drum, was es grad in der VIP-Lounge zum Essen gibt."

Lesen Sie hier: So schlimm ist Adlungs Verletzung

Filu zu Pizarro: "Pizarro wäre bestimmt für 15 Tore gut und könnte die junge Mannschaft (+junge Stürmer) mit seiner Erfahrung bestimmt weiter bringen. Die Außenwirkung einer solchen "Star-Verpflichtung" wäre wohl auch nicht zu verachten. [...] Viele Sechzger und auch Bayern Fans sehnen sich nach einem starken 1860. Eine Brücke zwischen beiden Vereinen könnte auch bei der "Arena-Problematik" helfen. Mein Fazit: Pizarro mit einem "machbaren + leistungsorientierten" 2-Jahres Vertrag locken."

AZ-Leser Helmi: Wetten, Poschner hat bei Pizarro gar nicht angefragt? [...] Nur noch wütend auf den Investor und seinen Statthalter."

 

42 Kommentare